Gutes investiertes Geld in Bildung

In diesem Jahr wird die Bevölkerung nach dem hoffentlich positiven Entscheid des Einwohnerrates an die Urne gerufen, um über das neue Schulhaus im Surbaum-Quartier zu abzustimmen. Unsere Schulhäuser sind in die Jahre gekommen, sodass sie den heutigen Standards nicht mehr genügen und deshalb saniert werden müssen. Ausserdem dauert die Primarstufe seit der Einführung von HarmoS jetzt 6 Schuljahre, darüber hinaus sind auch neue Unterrichtsformen für Veränderungen verantwortlich, so dass zusätzliche Räumlichkeiten geschaffen werden müssen.

Das alles sind grosse Herausforderungen im Bildungsbereich für unsere Gemeinde, doch sie kommen unseren Kindern und Jugendlichen zugute. Wir möchten unseren SchülerInnen die Voraussetzungen bieten, die sie für einen zeitgemässen und ausgezeichneten Unterricht brauchen.

Neben der Infrastruktur ist auch die ausser- oder nachschulische Betreuung von grosser Bedeutung. Reinach bietet den Familien sehr gute Tagesstrukturen an, um eine Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen. Sicherlich sollte in Zukunft auch das Thema Tagesschulen angegangen werden, damit Schulkinder auch vor Schulbeginn adäquat betreut werden können.

Es wäre mir eine Freude und Ehre, wenn ich diese und weitere Themen, weiterhin als zuständige Gemeinderätin betreuen dürfte und meine Erfahrung einbringen könnte. Deshalb wäre ich Ihnen für Ihre Unterstützung sehr dankbar.

Béatrix von Sury

Vize-Gemeindepräsidentin

Ressort Bildung und familienergänzende Betreuung

By | 2020-01-18T15:37:58+01:00 Januar 18th, 2020|Allgemein|
X